Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Modellbau-Flugsaison ist zu Ende

Modellbauflug in der Halle. Quelle: Privat.

Barsinghausen. Die vergangene Flugsaison war geprägt von Sonne, Wind und Regen, lies aber genug Zeit und Gelegenheit zum Fliegen auf dem eigenen Modellflugplatz in der Gemarkung Egestorf, Redderse und Langreder. Lediglich der Regen sorgte für ein wenig Unmut bei einigen Modellpiloten, weil der viele Regen gut für den Graswuchs war und der Gärtner Franz kaum mit dem Mähen nachkam. Anmerkung: Für kleine Flugzeuge muss der Rasen kurz gemäht sein, damit bei Starten und Landen keiner Beschädigungen auf Fahrwerk auftreten.

Die Flugsaison 2023 ist zu Ende gegangen und jetzt übt die Modellfluggruppe, kurz MFG genannt, ihren Sport wieder in der Sporthalle aus. Dazu kann die Gruppe eine kleine Halle in Gehrden nutzen, aber auch in Barsinghausen werden für den Winter regelmäßig Hallenzeiten in einer der Hallen Am Spalterhals angemietet.

Die Saison war auch geprägt von zahlreichen Flugtagen von Vereinen aus der Nachbarschaft, bei denen die Modellflieger ihr Können zeigen konnten. Und auch bei der MFG gab es die üblichen Veranstaltungen wie Anfliegen, Sommerfest oder Abfliegen. Und auch in diesem Jahr gab es für einige Modellpiloten wieder einen mehrtägiger Ausflug zur Wasserkuppe in die Rhön. Hier können u.a. auch Modellflieger sich zum Hangfliegen treffen. Empfehlenswert ist auf der Wasserkuppe aber auch den Besuch des Segelflugmuseums, z.B. bei Regentagen.

Auch mit der Mitgliederentwicklung ist der Vorstand zufrieden, der Verein konnte seine Mitgliederzahl halten, so dass die finanzielle Lage entspannt ist. Besonders zufrieden ist der Vorstand mit der Jugendarbeit. Hier konnten zahlreiche Jugendliche für den Modellsport begeistert werden, dafür gab es in diesem Jahr wieder den Tag des Modellflugs, veranstaltet vom Deutschen Modellflug Verband (DMFV). Auch in diesem Jahre unterstützten viele Mitglieder die Jugendarbeit durch Mithilfe beim Fliegen lernen, aber sie stellten auch der Jugendarbeit zahlreiche Modelle zur Verfügung.  Wer sich als Jugendlicher (natürlich auch andere) fürs Modellfliegen interessiert, einfach mal beim Vorstand melden.

Die Hallensaison im Winter ist zwar nicht für die meisten Mitglieder interessant, weil sie nicht über passende Flieger für die Halle verfügen. Aber für die anderen ist es eine will kommende Abwechslung in den Herbst- und Wintertagen. Und die Treffen sorgen dafür, dass sich die Mitglieder auch im Winter zum geselligen Beisammensein und zum Fliegen treffen können. In der Sporthalle können Flieger wie kleine Hubschrauber oder Flächenflieger benutzt werden, aber auch Drohnen oder Modellautos.

Für die neue Saison erwartet der Vorstand eine Zunahme von jugendlichen Mitgliedern und er rechnet durch gestiegene Kosten besonders für das Mähen des Rasens nicht damit, dass die Mitgliedsbeiträge angehoben werden müssen. Und natürlich sind wieder fürs neue Jahr zahlreiche eigene Events geplant, wie z.B. ein Ausflug zur Wasserkuppe oder der Besuch von Flugtagen in der Umgebung.

Wer sich auch für den Modellflugsport interessiert kann sich gern über die Webseite mfg.barsinghausen.de an den Verein wenden.